Aktuelles

Pioniergeist und Freiräume: Axtesys‘ Unternehmenskultur

Einen sehr intensiven Tag verbrachten die Axtesys-Geschäftsführer Markus Moser und Angelika Weber am 8. Mai bei der (Un-)Conference „Freiräume 2017“ in der Seifenfabrik Graz. Als Pioniere für unkonventionelle Unternehmenskultur und leidenschaftliche Querdenker gaben sie anderen Unternehmern an einer von rund 20 Pionierstationen tiefe Einblicke in ihre Erkenntnisse und außergewöhnliche Axtesys-Innovationen.

Selbstbestimmt und sinnorientiert

Selbstbestimmtes Arbeiten, Sinnorientierung und Mitarbeiterzentrierung sind bei Axtesys bereits seit vielen Jahren keine leeren Floskeln, sondern gelebter Alltag. Viel Wert wird außerdem auf Erfahrungsaustausch und Weiterentwicklung gelegt, daher war die Teilnahme von Axtesys an der jährlich (Un-)Conference Freiräume 2017 eine absolute Herzensangelegenheit. „Es waren drei sehr intensive Gesprächsrunden, alle viel zu kurz“, berichtet Markus Moser mit Begeisterung. Dabei ging es um Themen wie Transparenz, Enscheidungsträger und Feedback-Kultur.

Unkonventionell und progressiv

Die wichtigsten Erkenntnisse? Sehr überraschend für Axtesys: Es handelte sich um eines der wenigen Unternehmen unter den teilnehmenden, in dem auch das Geschäftsführer-Gehalt für alle transparent ist. Wichtig beim Thema Entscheiden: Klarheitsvakuum vermeiden, Entscheidungsbefugnisse und -erwartungen können gar nicht oft genug und deutlich genug verbalisiert werden.

Ambitioniert und leidenschaftlich

Was nimmt Axtesys mit auf seinem ambitionierten Weg zur Weiterentwicklung? „Wir möchten die Feedback-Kultur in unserem Unternehmen noch stärker verankern. Nach ritualisierten wöchentlichen Kurzgesprächen, dreiwöchentlichen Teamentwicklungsrunden sowie monatlichen Wissensabenden samt geselligem Abschluss beim „Feierabendbier“ soll es künftig auch für Feedback mehr Frei-Raum in unserer Axtesys-Firmenkultur geben.“

Engagiert und erfolgreich

Wow, so viel Engagement? „Natürlich,“ bestätigt GF Angelika Weber, „sinnorientiertes Arbeiten, das allen Beteiligten viel Freiraum lässt und den Blick auf das große Ganze freihält, war schon immer unser Erfolgsrezept.“ Der Vergleich mit den anderen Pionieren der “Freiräume 2017” war für GF Markus Moser auch überraschend: „Mir war gar nicht bewusst, wie progressiv unsere Axtesys-Kultur in Wahrheit bereits seit Jahren ist.“ Das gilt es nun auch jenen jungen Menschen zu vermitteln, die auf der Suche nach einem tollen Arbeitsplatz sind, an dem sie ihr volles Potenzial frei entfalten können!

Teambesprechung im Büro | copyright by Foto Fischer